Kenntnis des wirtschaftlichen Geflechts

Partager

Die Kennzahlen der Moselle : Aktualisierte Zahlen von 2012-2013
Die Moselle : eine strategische grenzüberschreitende Position

Bevölkerung

  • Die Moselle: das dicht besiedelste Departement von Lothringen
  • 1 045 066 Einwohner im Moselgebiet d. h.
  • 44,45 % der Lothringer Bevölkerung
  • 1,62 % der französischen Bevölkerung
  • Die Moselle, 20. Platz in Bezug auf die Bevölkerungsdichte in Frankreich.
  • Lothringen befindet sich auf Platz 11, der am dicht besiedeltesten Regionen in Frankreich.

Beschäftigung

  • 460 800 Arbeitsplätze in Lothringen
  • 212 400 Arbeitsplätze in der Moselle
  • (Arbeitsplätze ohne Landwirtschaft, in erster Linie keine Handelsbereiche und Arbeitnehmer , die von privaten Arbeitgebern beschäftigt werden).
  • Mehr als 101 000 lothringische Grenzgänger in 2011, d. h. 9,2% der erwerbstätigen Bevölkerung in Lothringen.

Arbeitslosenquote in der Moselle

  • Arbeitslosenquote im 4. Quartal 2012 :
  • in der Moselle : 10.5 %
  • in Lothringen : 10.7%
  • in Frankreich :  10.2%

Wirtschaftliche Umschau des Départements

29 188 Gründungen eingeschrieben im HR am 01/03/13, bedeuten 186 864 Arbeitnehmer in der  Moselle
Verteilung der Unternehmen und der Belegschaft nach Bezirken («arrondissement »).

  • Boulay : 1803 Unternehmen = 6,18 % Arbeitnehmer
  • Château-Salins  : 684 Unternehmen  = 2,34 % Arbeitnehmer
  • Forbach : 4206 Unternehmen  =  14,41 % Arbeitnehmer
  • Das ländliche Metz : 7044 UN =  24,13 % Arbeitnehmer
  • Die Stadt Metz : 5054 UN =  17,32 % Arbeitnehmer
  • Sarrebourg : 1737 UN =    5,95 % Arbeitnehmer
  • Sarreguemines : 2926 UN =  10,02 % Arbeitnehmer
  • Thionville Ost : 3366 UN =  11,53 % Arbeitnehmer
  • Thionville Westen : 2368 UN =    8,11 % Arbeitnehmer

Verteilung nach Wirtschaftszweigen :

  • Industrie : 8%
  • Bauwesen : 12%
  • Handel : 40%
  • Dienstleistungen : 40%

Unternehmen weniger als 100 Arbeitnehmern :  99,18% der UN und 61,64% der Belegschaft.

Unternehmen mit mehr als 100 Arbeitnehmern : 0,82% der UN und 39,36% der Belegschaft.

Die großen Branchen

  • Automobil
  • Kunststoffindustrie
  • Bautätigkeit
  • Metallverarbeitung 
  • Chemie 
  • Nahrungsmittelbereich  
  • Energie und Umweltbereich
  • Logistik

Handel

  • Die Stellung des Handels in der Moselle
  • 11 600 Unternehmen (40% der Unternehmen in der Moselle) und 53 700 Arbeitnehmer
  • 5,4 Md€ Umsatz (Einzelhandel)
  • 1280 m² Verkaufsfläche per 1000 Einwohner (Nationaler Durchschnitt: 920 m² per 1000 Einwohner)
  • Der «Abgang» aufgrund E-Commerce: 261 M€ Verkäufe auf dem Internet (Versandhaus).

Nachhaltige Entwicklung

  • Nachhaltige Entwicklung: das Territorium kann noch Fortschritte machen.
  • Die Moselle ist ein dicht urbanisiertes Departement mit einer reichen und langen industriellen Vergangenheit. Der Anteil der künstlich angelegten Territorien ist groß (10% im Vergleich zu 6% in Frankreich).
  • Die Industrie- oder Handelsbereiche repräsentieren 1,3% des Territoriums (0,7% in Lothringen  und in Frankreich).
  • Der Ausstoß von Treibhausgasen liegt in der Moselle sehr hoch.  Der Beitrag an der Klimaerwärmung eines Einwohners der Moselle wird auf 24 Tonnen CO2 geschätzt, während der französische Durchschnitt bei 9,8 Tonnen liegt.
  • Lothringen ist die Region in Frankreich, die die meiste Energie pro Einwohner aufgrund der Industrie, des Klimas und des energieverschwendenden Häuserbestands verbraucht.

Aus-und Weiterbildung – Schulwesen – Forschung & Entwicklung – Innovation

  • Anzahl der Studenten nach dem Abitur: 75 341 d. h. 3,2% im nationalen Vergleich
  • L’Université de Lorraine (Universität von Lothringen)
  • ENIM = Nationale Ingenieursschule in Metz
  • Arts et Métiers ParisTech = Nationale Hochschule für technische Berufe
  • ESITC =  Hochschule für Ingenieure (Bauwesen)
  • SUPELEC = Hochschule für den Elektrobereich
  • Georgia Tech-Lorraine = Europäische Plattform des “Georgia Institute of Technology, Atlanta”
  • ESAMM = Hochschule für Künste, Metz Metropole
  • IRA = Regionales Verwaltungsinstitut
  • Aufwand an Entwicklung und Forschung in 2010 : Investitionsdefizit in Lothringen
  • Anteil des BIP an Entwicklung/Forschung in Lothringen: 1,2%; in Frankreich: 2,3%

3 Wettbewerbspole

  • MATERALIA, Pol (Bereich Materialwirtschaft)
  • Pôle FIBRES Grand Est (Bereich Fasern)
  • Pôle HYDREOS

Tourismus – Kultur

Der Tourismus, eine echte wirtschaftliche Branche
Gesamtanteil der Beschäftigung in der Moselle  4,8% (auβer öffentlicher Bereich), d. h. mehr als in den traditionellen Branchen wie die Metallverarbeitung oder die Chemie.

  • 14 500 direkte durch den Tourismus induzierte Arbeitsplätze  in der Moselle.
  • 151 : Hotels
  • 1 465 120 : Übernachtungen in 2010
  • 11 600 : Betten

Ursprungsländer der Besucher:

  • Frankreich : 80,3 %
  • Ausland : 19,7 %
  • Deutschland : 4,1 %
  • Belgien : 2,8 %
  • GB : 2,6 %
  • Niederlande : 2,6 %

International – Außenhandel

  • Deutschland ist der erste Handelspartner.
  • Während das Niveau der französischen Exporte in 2012 weiterhin gestiegen ist, sind die lothringischen Exporte um 1,4 % gesunken und beliefen sich auf 17 784 M€, d. h. 4,1% der gesamten französischen Exporte.  Im Gegenteil dazu haben die Exporte in der Moselle um 2,6 % zugenommen.
  • Der Anteil der Moselle ist noch gestiegen; von 63,4% der lothringischen Exporte in 2011 auf 64,9% in 2012. Lothringen ist die dritte Exportregion in Frankreich, was den Saldo der Handelsbilanz angeht.
  • 8564 Exportunternehmen zählt Lothringen: ¾ der Unternehmen beschäftigen weniger als 250 Arbeitnehmer und bilden weniger als 30% des Exportbetrages.
  • In 2012 hat der lothringische Handelsbilanzsaldo um 38,5 % zugenommen. Jener der Moselle beläuft sich auf +2,2Md€. Fast 82 % der regionalen Exporte gehen in Richtung EU und der erste Kunde von Lothringen ist Deutschland mit einem Drittel der Exporte.

Großregion  – Infrastrukturen

  • Die Großregion, 11,4 Mio. Einwohner
  • Auf der Drehscheibe der 3 Metropolen, Sitz der Europäischen Institutionen (Brüssel, Straßburg, Luxemburg).
  • Finanzzentrum mit internationaler Tragweite